Preisangaben s.unten

 

Was sie vor dem Kauf einer oder mehrerer Katzen bedenken sollten:

 

Eine Katze zu halten bedeutet Verantwortung für ein lebendiges Lebewesen zu übernehmen und zwar nicht nur, solange es auch so niedlich und süß und klein ist, sondern auch, wenn es älter wird.

 

Die Lebenserwartung einer Katze beträgt 15-20Jahre.

 

Einmal jährlich muß die Katze geimpft, regelmäßig (2-4x jährl.) entwurmt , mit Flohmittel behandelt werden und vieles mehr.
Das sind Kosten, die außer Futter und Streu regelmäßig auf sie zukommen.

 

Außerdem sollten sie sich, schon bevor sie sich nach einer, besser zwei Katzen umschauen, abgeklärt haben, ob sie überhaupt eine Katze (Mietwohnung oder Eigentümergemeinschaft) halten dürfen.

 

Gibt es Allergien im zukünftigen Umfeld der Katze?

 

Was mache ich während meines Urlaubs?

 

Was für eine Art Katze suche ich?

Schmusekatze, Raufbold?

 

Was "erwarte" ich von dem neuen Familienmitglied?
 

 

Sie können sich mit all den Fragen natürlich auch gerne an mich wenden.

 

Bei rechtzeitiger Absprache biete ich ihnen eine Urlaubsbetreuung der bei mir erworbenen Katzen an.

 

Tonkis reisen allerdings auch gern!
 

Wenn es zwischen ihnen und der von mir erworbenen Katze wirklich gar nicht mehr funktionieren sollte, sprechen sie mich unbedingt an, wir werden eine Lösung finden!

 

Für eine Katze zu unterhalten sollten sie monatlich ca. 50€ übrig haben. Ca. 20-30€ davon sind zum Sparen für die jährlichen Impfungen gedacht, oder falls ausnahmsweise mal unter der Zeit ein Tierarztbesuch anfällt.

 

Die Kitten wachsen inmitten unserer Familie auf und haben Kontakt zu allen zwei-und vierbeinigen Familienmitgliedern.

 

Dies garantiert eine größtmögliche Sozialisierung und ein menschenbezogenes, kindergewohntes, aufgeschlossenes und schmusiges Wesen.

 

Unverbindliche (kostenlose) Reservierungen werden immer entgegen genommen.
Verbindliche (mit einer Anzahlung verbundene) 
 erst nach Geburt der Kitten.

 

Die „Mutterkatze“ (z.T. auch der Vater)  kann gerne schon vor der Deckung besucht und „probegeschmust“ werden.

 

Alle Kitten werden frühestens mit 14 - 16 Wochen grundgeimpft, mehrfach entwurmt, mit "Care-Paket" und Stammbaumkopie abgegeben.

 

Für den A-Wurf gilt, das sie nur als Liebhabertiere abgegeben werden.

 

Sollten sie ein Zuchttier erwerben wollen, sprechen sie mich an, die nächsten Würfe sind schon in Planung.

 

Was ist ein „Liebhaberhaushalt“?

Das sind Menschen jeden Alters, die ihre Zeit und Hingabe der Katze und ihrem Wohl widmen, ohne dabei an das Vermehren oder Züchten (zumindest mit einem von mir erworbenen Tier) zu denken.

Die Katzen dürfen gerne ausgestellt werden, sollten aber spätesten mit 1 Jahr kastriert werden.
Dass Kater, die früh (ca. mit 6 Monaten) kastriert werden „mickrig“ bleiben, ist übrigens eine Mär, die nichts mit der Realität zu tun hat.

Auch ist es nicht richtig, das eine Katze unbedingt einmal in ihrem Leben geworfen haben sollte. Das einzige, was sie nicht machen sollten, ist eine Katze während ihrer Rolligkeit zu kastrieren, aber das sollte ein guter Tierarzt auch wissen.

Dabei sollte man auch bedenken, dass in Tonkis orientalisches Blut fließt, sie deshalb zur Frühreife neigen, und Kater das im Allgemeinen mit ziemlich streng riechenden Markierungen „kundtun“.

 

Noch ein Wort zum Charakter:

Tonkanesen sind sehr soziale Tiere, die dringend einen Artgenossen brauchen um nicht zu verkümmern, sie eignen sich also nicht zur „Einzelhaltung“.

Entweder man kauft gleichzeitig 2 Kitten oder man sorgt für einen anderen Spielgefährten, das kann natürlich auch ein Hund sein. Es sei denn sie sind den ganzen Tag zuhause und haben nichts anderes zu tun, als sich mit ihrer Katze zu beschäftigen :-))

 

Meine Kitten werden grundsätzlich NICHT in Einzelhaltung abgegeben, wenn der zukünftige Besitzer ganztägig berufstätig ist!

Außerdem gebe ich keine Katze in ungesicherten Freigang ab!

 

 


Was heißt „grundgeimpft“?

Die Grundimpfung umfasst die beiden wichtigsten Impfungen, die eine Katze haben muss, auch wenn sie nicht auf Ausstellungen geht und nur im Haus lebt:

Es handelt sich hier um eine doppelte Impfung von Katzenseuche und Katzenschnupfen im Alter von 9 bzw. 12 Wochen.

Die Katzenschnupfenimpfung deckt den zweifachen Viruskomplex(Calici und Herpes) ab.

 

Was ist in dem „Care-Paket“?

Damit ihrem neuen Liebling die Umstellung nicht allzu schwer fällt, bringt jedes Kitten Futter (das gewohnte Nass- und Trockenfutter) und Streu für eine Woche, etwas Spielzeug und entweder eine Kuscheldecke, -kissen oder -nestchen mit.*

 

Auf Wunsch kann ein Kitten auch gegen Tollwut und/oder Leukose (FeLV) geimpft werden.
Auch chippen ist möglich.
Dafür muss die Katze etwas länger in unserem Haushalt verbleiben und die entstehenden Mehrkosten werden dem „Grundpreis“ hinzugefügt.
Aus Sicherheitsgründen muss vor der Leukoseimpfung ein Bluttest erfolgen. Erst dann kann geimpft werden, im zeitlichen Abstand von ca. 2 Wochen.
Die Kitten wären dann mit ca. 17 Wochen bereit in ihr neues Heim zu ziehen.

 

Sollten sie bei mir eine Zuchtkatze erwerben wollen, sind oben beschriebene Impfungen obligatorisch (und müssen natürlich bezahlt werden), auf Wunsch kann auch gleich ein Blutgruppentest mitgemacht werden.

Letztere Impfungen sind vor allem wichtig, wenn sie auf Ausstellungen gehen wollen, oder das Tier gesicherten Freigang hat.

Auch bei Kontakt mit Hunden ist eine Tollwutimpfung zwingend nötig. Zudem ist auf einen entsprechenden Parasitenschutz zu achten.

 

Hier noch eine kurze Definition was die Beschriftung unter den Bildern bedeutet:

frei:

unter einem Kittenbild bedeutet, das es noch käuflich zu erwerben ist.

Option:

Es gibt einen Interessenten/in, aber es wurde noch keine Anzahlung geleistet, sie können das Kitten noch erwerben.

reserviert:

Der/Die Interessent/in hat eine Anzahlung geleistet, es wurde ein Vertrag unterschrieben. Das Kitten bleibt bis zur endgültigen und vollständigen Bezahlung in meinem Besitz.

verkauft/vergeben/bleibt:

Das Kitten wurde entweder vollständig bezahlt oder verbleibt als "Nachwuchstalent" in unserer Zucht.

 

Noch ein Wort zu den Besuchsterminen:

Ich bin in erster Linie ein Mensch mit einem Beruf, der auszuüben ist, einem Kind, das zu erziehen ist und einem Haushalt, der sich auch nicht von selbst erledigt, erst DANACH bin ich Katzenzüchterin!

Es ist mein Hobby, ein tolles Hobby natürlich, aber eben mein Hobby!

 

Da wir beide berufstätig sind, geht es zeitlich unter der Woche nur in Ausnahmefällen (normalerweise, wenn ich Urlaub habe) erst ab ca. 16Uhr, am Wochenende ab 11Uhr. Am besten sie rufen rechtzeitig an, um einen Termin zu vereinbaren, denn wir nehmen pro Tag nur 1 "Besuchergruppe" an und nicht mehr als 3-4 pro Woche. 1 Woche VOR der Impfung und ca. 3-4 Tage danach gibt es keine Besuche.

Bitte seien sie so fair und besuchen sie nur 1 Katzenhaushalt pro Tag, es sei denn , sie duschen sich zwischen den beiden Besuchen und ziehen sich von Kopf bis Fuß, inkl. der Schuhe danach komplett frisch an.

 

Wenn sie einen Termin vereinbart haben (unter Angabe von Name, Adresse und Tel-nummer), dann halten sie ihn BITTE auch ein! Oder rufen sie rechtzeitig an, sollte etwas dazwischen kommen.

Wir haben wirklich gerne Besuch, aber einen ganzen Vor-oder Nachmittag auf Besuch zu warten, der weder kommt, noch sich abmeldet (und dann noch netterweise eine falsche Tel-nummer angegeben hat...) ist nicht unsre Sache. Also wundern sie sich bitte nicht, wenn sie nach dem Telefonat noch einen Kontrollanruf bekommen, sie wollen ja schließlich auch, dass wir uns genügend Zeit für sie nehmen.

 

 

Noch ein paar Worte zum Preis:

Sie lesen diese Seite, weil sie sich für eine Rassekatze interessieren.

Rassekatzen sind sozusagen "Luxusobjekte", und sie zu züchten ist ein teures Hobby.

Die meisten seriösen Züchter werden kein Geld damit machen, das ist auch ok, denn die wenigsten Menschen verdienen mit ihrem Hobby Geld.

Es ist aber nichts dagegen zu sagen, wenn man sich annähernd das bezahlen lässt, was ein Rassekitten bis zur Abgabe kostet.

 

Sie sparen nichts, wenn sie nur auf den Preis achten!!!

 

Egal, bei welchem Züchter sie letztendlich fündig werden:

 

Achten sie bitte darauf:

 

Kaufen sie nie eine ungeimpfte Katze! Ein seriöser Züchter wird dem auch NIE zustimmen!

 

Nehmen sie keine Katze unter 12 Wochen. Vereine schreiben das als Mindestabgabedatum vor!

 

Erst ab diesem Alter (älter ist grundsätzlich kein Problem) verkraftet die kleine Katze die Trennung von Heim und Mutter, sind Verdauung und Immunsystem fit genug und auch das Sozialverhalten soweit gelernt, dass der neue Besitzer Freude daran hat.

 

Sie haben ihre Katze die nächsten 15-20Jahre bei sich, da sollten sie ihr am Lebensanfang genug Zeit lassen um die Reife für den Umzug zu bekommen.

 

Ob ein Tier einen Stammbaum hat, macht letztendlich wenig am Preis aus.

Der Preis für den reinen Stammbaum, beträgt pro Kitten, je nach Verein 10-max. 50€.

 

Bei einem Tier mit Stammbaum können sie aber sicher sein, dass die Eltern und weitere Vorfahren bekannt sind, diese auch anschauen (und wenn es nur im Internet ist) und evtl Hinweise auf entweder besondere Leistungen finden, oder vielleicht auch Fehler erfahren.
Bei einer stammbaumlosen Katze ist das oft nicht nachzuvollziehen.

 

Der Charakter ihres Kitten hängt aber ganz stark zum einen von der Rasse, aber auch von den Elterntieren und der Aufzucht ab.

 

Bei einem seriösen Züchter können sie sich bei mehreren Besuchen selbst ein Bild über den Charakter ihres Wunschkätzchens machen und erhalten auch Beratung, ob sich dieses oder jenes Kätzchen besser für ihre Ansprüche eignet.

 

Was Viel Geld kostet:

Die Impfungen und Entwurmungen, genau wie die hochwertige Ernährung* machen den Hauptanteil an dem Kittenpreis aus, gleichzeitig muß man auch Bedenken, dass die auf Ausstellungen geholten Titel Geld kosten (nicht die Titel, die sind nicht käuflich, aber die Ausstellungen selbst als Meldegebühr), auch eine Fremddeckung, falls man keinen eigenen Kater hat kann locker mal 250-600€ kosten (plus Fahrtkosten), ohne Garantie auf einen großen Wurf.

Hält man sich einen Deckkater, ist man übrigens auch nicht unbedingt billiger dran, wie ich aus leidvoller Erfahrung selbst bestätigen kann.

Viele Kater beginnen früher oder später zu Markieren und das stinkt nicht nur, sondern zerstört auf die Dauer fast alles!

Putzen ist fast immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein, Es sei denn man hält den Kater in einem Zimmer mit Wänden und Boden aus PVC o.ä.

Und das ist für mich keine Lösung!!

Hat man also einen eigenen Kater, der sich als "echter Kerl" sieht und der fröhlich durch die Wohnung markiert, kostet das eben ne Menge Zeit, Putzmittel und neue Tapeten o.ä.


 

*Noch ein Wort zur Ernährung, damit sie die Dimensionen verstehen:

(Es handelt sich dabei um reale Beispiele meiner Katzen)

Eine trächtige Katze frisst täglich zwischen 300-500g hochwertiges Nassfutter, plus 50-200g ebenso hochwertiges Trockenfutter und das ca. 55 Tage lang. ( Die Trächtigkeit dauert zwar 7-10 Tage länger, aber die ersten Tage ist die Ernährung einigermaßen normal)

Das Nassfutter kostet zwischen 0,25€-1,00€ pro 100g,

das Trockenfutter zwischen 3 - 8€ das Kilo.

Eine säugende Katze bei einem großen Wurf (s.A und B-Wurf) frisst ebenfall locker 500g Nassfutter plus 100-200g Trockenfutter und das mindestens 6-8 Wochen lang, erst dann reduziert sich der Nährstoffbedarf ganz langsam.

Die Kitten fressen ab der 4.Woche Nassfutter mit.

Zunächst nur ca. 10g proTag und Kitten, aber je größer und beweglicher werden um so mehr.

Mit 6 Wochen fressen sie schon ca. 50g pro Tag und Kopf, oder sogar mehr,

jetzt mit 8 Wochen füttere ich für 7 Kitten plus Mutter täglich ca. 1,2kg Nassfutter und 250 g Trockenfutter.

Die restlichen Katzen meines Haushaltes kommen pro Tag  je mit ca. 50g Nassfutter und 50 g Trockenfutter aus.

Was rein geht, muss auch raus, also steigt natürlich auch mein Streuverbrauch, allerdings nur auf das ca. Doppelte.
 

So, sprechen wir über den tatsächlichen Preis:

 

Sollte ihnen ein Rassekitten anbieten, mit Stammbaum, aber unter 350€, tun sie sich selbst einen Gefallen und fragen genau nach, warum das Tier so günstig ist.

 

Ja GÜNSTIG, denn wie oben erwähnt, Rassekatzen sind ebenso Luxus, (Achtung, Vergleich hinkt) wie einen Porsche zu fahren.

Die Welt würde auch ohne auskommen und sie bekommen einen Porsche auch nicht für den Preis eines Skoda, es sei denn, er "pfeift" aus dem letzten Loch, oder ist z.B. ein Unfallfahrzeug.

 

Mit Katzen ist das quasi genauso.

 

Fragen sie lieber einmal zuviel, als zuwenig, lassen sie sich zur Not auch alles 3mal erklären,

ein seriöser Züchter wird vielleicht mit den Augen rollen, es ihnen aber solange erklären, bis sie es verstanden haben und zufrieden sind.

 

Ein seriöser Züchter besteht auch auf einem Vertrag, möchte ihre Adresse und auch danach noch weiter von "seiner" Katze hören.

 

Viele besichtigen das zukünftige Zuhause auch und/oder bringen ihr Kitten zu seinen neuen Besitzern.

 

Auch stellt ein seriöser Züchter ihnen viele Fragen, bzw hört sehr genau zu, weil es ihm wichtig ist, wohin und zu wem sein Kitten kommt und behält sich vor, den ein oder anderen Interessenten abzulehnen, weil er das Gefühl hat, das passt nicht.

 

 

Der Preis meiner Tonkanesen-Kitten liegt bei ab 550€ für ein Liebhabertier (z.B. F1-Generation in point) inkl.Stammbaum, Impfpass, 2fach Impfung gegen Katzenseuche - schnupfen und 1x Tollwut + Entwurmung.

 

Ab F2 Generation kostet ein Liebhabertier 600€

 

Zuchtkatzen/kater kosten ab 650-800€ (je nach Generation und Farbe) inklusive oben beschriebene Impfungen + chippen.

 

Wenn ihnen der Preis zuviel ist, zwingt sie keiner, sich eine Rassekatze zuzulegen.

Die meisten seriösen Züchter, zu denen auch ich mich rechne, lassen auch nicht mit sich handeln. Sollte allerdings jemand gleich 2 Kitten zusammen nehmen, gibt es bei mir quasi einen kleinen "Mengenrabatt" :-))
Ebenso gebe ich Kastraten deutlich günstiger ab.

Wollen sie also ein echtes "Rassetier" mit Stammbaum etc. erwerben, aber ein Kitten ist ihnen zu teuer, warum nicht ein junges, erwachsenes und bereits kastriertes Tier erwerben? Alle orientalischen Rassen bleiben lange jung und verspielt, 3 Jahre sind da kein Alter.

 

Außerdem biete ich an, über mich günstig Futter und Streu zu beziehen, Urlaubsbetreuung zum Selbstkostenpreis (s.o.), ein offenes Ohr für alle kleinen und großen Probleme mit dem neuen Familienmitglied, Unterstützung bei z.B. der ersten Ausstellung, oder sollten sie mit der Zucht beginnen wollen etc.pp.

 

Was ich dafür erwarte ist ein Mindestmass an Respekt, gute Behandlung der von mir abgegebenen Katzen und auch Ehrlichkeit mir gegenüber, wenn etwas nicht so gut läuft.

 

In diesem Sinne:

 

 

Weitere Infos gerne telefonisch:

06353/2196 am besten zwischen 18 - 21 Uhr.

 

Tonkanesen:

Man muss sie einfach live erlebt haben, aber dann kommt man nicht mehr von ihnen los!

 

 

*Die Pakete werden der Reihe nach abgegeben, es besteht keine Auswahlmöglichkeit und sie können auch nicht reklamiert werden.

 

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!